Backen

Kuchen "Tränen eines Engels"


Zutaten für den Kuchen "Tränen eines Engels"

Für die Grundlagen:

  1. Weizenmehl 1 Tasse
  2. Backpulver für Teig 1 Teelöffel
  3. Butter 80 Gramm
  4. Zucker 2 Esslöffel
  5. Hühnerei 1 Stück

Für die Füllung:

  1. Quark 500 Gramm
  2. Zucker 0,5 Tasse
  3. Eigelb 3 Stück
  4. Grieß 1 Esslöffel
  5. Saure Sahne 25% Fett oder Sahne dick (hausgemacht) 100 Gramm
  6. Vanille auf der Messerspitze

Zum Auflauf:

  1. Eiweiß 3 Stück
  2. Puderzucker 3 Esslöffel
  • Hauptzutaten Eier, Quark, Mürbteig
  • 10 Portionen servieren

Inventar:

Schüssel - 2 Stück, Messer, mittelgroße Schüssel, Sieb, Mixer oder Schneebesen, kleine Schüssel - 2 Stück, Lebensmittelverpackung, Kühlschrank, Mixer, Esslöffel, Teelöffel, Backgeschirr, Ofen, Küchenhandschuhe, Servierschale

Kochkuchen "Tränen eines Engels":

Schritt 1: Bereiten Sie die Mehlmischung vor.


Um den Teig zart zu machen, sieben Sie das Mehl. Gießen Sie es daher in kleinen Portionen unter Rühren mit einem Esslöffel in ein Sieb und sieben Sie es in eine mittelgroße Schüssel. Von Zeit zu Zeit fügen wir ein Backpulver hinzu, damit es sich mit Mehl vermischt. Außerdem werden wir den Teig vor Klumpen bewahren.

Schritt 2: Bereiten Sie die Ei-Zucker-Mischung vor.


Brechen Sie das Ei in eine kleine Schüssel und gießen Sie Zucker. Mit einem Mixer oder einem Schneebesen alles verquirlen, bis eine homogene Masse entsteht. Achtung: Achten Sie bei der Verwendung des ersten Inventars darauf, die Masse bei niedriger Geschwindigkeit zu schlagen 1-2 Minutendamit die mischung nicht in alle richtungen versprüht wird.

Schritt 3: Bereiten Sie die Testbasis vor.


In einer mittelgroßen Schüssel mit einer trockenen Mehlmischung die gekühlte Butter verteilen. Mit einem Messer hacken wir alles vorsichtig, bis eine homogene Mischung entsteht. Danach gießen wir die Ei-Zucker-Mischung in den Behälter und mischen alles wieder gut, bis es glatt ist. Sie können dies mit sauberen, trockenen Händen oder mit einem Esslöffel tun. Den Teig bis zu einem dichten, homogenen Zustand kneten.

Danach wickeln wir es in Frischhaltefolie und legen es zum Abkühlen in den Kühlschrank für 30 Minuten.

Schritt 4: Das Eigelb mit Eiweiß zubereiten.


Brechen Sie die Eierschale in der Mitte vorsichtig mit einem Messer und trennen Sie das Eigelb vom Eiweiß langsam in verschiedene freie Schalen, indem Sie die Eimasse von einem Teil der Schale zum anderen gießen. Achtung: Damit das Protein besser schlägt, legen Sie es erst einmal in den Kühlschrank, um es abzukühlen.

Schritt 5: Füllung vorbereiten.


In der Mixschüssel verteilen wir Zutaten wie Quark, Zucker, Eigelb, Grieß, Sauerrahm oder Sahne und immer Vanille auf der Messerspitze. Bei mittlerer Geschwindigkeit alles schlagen, bis eine homogene Masse entsteht. Achtung: Die Masse muss ohne Quarkklumpen herauskommen.

Schritt 6: bereiten Sie das Eiweiß vor.


Wir holen die Eichhörnchen aus dem Kühlschrank und füllen sie in die Rührschüssel. Bei mittlerer Geschwindigkeit einen starken Schaum einrühren und sofort danach den Souffle kochen, bis sich der Schaum gesetzt hat.

Schritt 7: Bereiten Sie den Souffle vor.


Wir schlagen die Proteine ​​weiter auf und beginnen allmählich, Puderzucker in den Mixer zu gießen. Wir sollten eine homogene, ziemlich dicke Mischung erhalten. Achtung: Achten Sie darauf, alles mit mittlerer Geschwindigkeit zu peitschen.

Schritt 8: Bereiten Sie den Kuchen "Tränen eines Engels" vor.


Wir nehmen den gekühlten Teig aus dem Kühlschrank, lösen ihn von der Frischhaltefolie und legen ihn in eine Auflaufform. Mit sauberen, trockenen Händen beginnen wir, den Teig zu zerkleinern und über den Boden des Behälters zu strecken, während wir niedrige Seiten erzeugen. Wichtig: die Dicke der Testschicht sollte sein nicht mehr als 0,5 Zentimeter.

Jetzt gießen wir die Quarkfüllung auf die Oberfläche der Testschicht und verteilen einen Esslöffel davon auf der Oberfläche. Wir stellen die Auflaufform in den Ofen und backen den Kuchen bei einer Temperatur 180 ° C ungefähr 20-30 Minuten. Nach der vorgegebenen Zeit nehmen wir die Form mit Hilfe von Küchengeräten aus dem Ofen und verteilen sie auf der Backfläche des Souffle. Wir verteilen es mit einem Esslöffel auf dem Kuchen und legen es zurück in den Ofen, um es zu backen 10-15 Minuten bis goldbraun.
Wichtig: Halten Sie den Kuchen nicht zu fest, da sich sonst keine Risse auf der Oberfläche bilden können. Schalten Sie unmittelbar nach dem Garen den Backofen aus, öffnen Sie die Tür und lassen Sie alles in einem Zustand, in dem das Backen allmählich abkühlt. Achtung: Der Souffle kann ein wenig fallen, keine Sorge, es sollte so sein. Nach Ablauf 40 Minuten Mit Hilfe von Küchengeräten die Auflaufform mit dem Kuchen zur Seite legen und noch etwas abkühlen lassen.

Buchstäblich durch 1-1,5 Stunden Auf der Oberfläche des Souffle-Honigs erscheinen Tränen. Und dann ist es möglich, dieses Wunder an den Desserttisch zu bringen.

Schritt 9: Servieren Sie den Kuchen "Tränen eines Engels".


Wir schieben den Kuchen "Tränen eines Engels" auf eine Servierplatte, schneiden ihn in portionierte Stücke und servieren ihn als Dessert mit Tee oder Kaffee. Backen ist sehr lecker, zart und schmilzt einfach im Mund.
Guten Appetit!

Rezept-Tipps:

- Für einen perfekten Kuchen sollte das Backen 5-6 Stunden in einem gekühlten Ofen mit geschlossener Tür stehen. Und bestenfalls die ganze Nacht. Dann werden auf der Oberfläche der Torte definitiv Tränen auftauchen und alle Gäste ausnahmslos mit ihrer Originalität überraschen.

- Für die Zubereitung der Quarkfüllung verwenden Sie am besten Quark mit 9% Fett, dann ist die Masse nicht dick und mäßig ölig und daher recht luftig.

- Wenn Sie keinen Mixer zur Hand hatten, lassen Sie sich nicht entmutigen, da die Füllung auch mit anderen Geräten zubereitet werden kann. Kneten Sie dazu den Quark vorsichtig mit einer Gabel gleichmäßig und möglichst klumpenfrei durch. Danach Eigelb mit Zucker in einem separaten Behälter mit einem Schneebesen glatt rühren. Dann fügen Sie Vanille hinzu und mischen Sie wieder gut. Und jetzt geben wir Grieß und Sauerrahm in die Quarkmasse, mischen alles gründlich und gießen dann geschlagenes Eigelb mit etwas Zucker. Wir schlagen alles mit einem Esslöffel oder einem Schneebesen glatt. Alles, die Füllung ist fertig. Der Vorgang dauert länger, aber das Ergebnis ist das gleiche.