Backen

Reisig mit Wodka (für Alkohol)


Zutaten für die Zubereitung von Reisig mit Wodka (für Alkohol)

  1. Hühnerei 1 Stück
  2. Wodka (beliebig) 1 Esslöffel
  3. Salz Prise
  4. Gesiebtes Weizenmehl 5,5 Esslöffel zum Kneten und 2 Esslöffel zum Rollen
  5. Pflanzenöl nach Bedarf
  6. Puderzucker nach Geschmack
  • Hauptzutaten Eier, Mehl, Wodka
  • 1 Portion servieren
  • Weltküche

Inventar:

Tiefe Schüssel, Esslöffel, Krone oder Esslöffel, Glas (Fassungsvermögen 250 Milliliter), Lebensmittelfolie, Kühlschrank, Nudelholz, Küchenmesser, Herd, Tiefe antihaftbeschichtete Pfanne mit dickem Boden, Schaumlöffel, Papiertuch, Große flache Schale, Sieb feinmaschig

Zubereitung von Reisig mit Wodka (für Alkohol):

Schritt 1: Den Teig vorbereiten.


Für dieses vielseitige süße Gericht benötigen Sie nur sehr wenige Produkte, und wir werden mit der Hauptsache beginnen - wir werden den Teig vorbereiten. Wir legen ein Hühnerei in eine tiefe Schüssel, es ist wünschenswert, dass die Schale nicht mit dabei erscheint.
Danach gießen Sie dort einen Esslöffel Wodka einer beliebigen Marke und eine Prise Salz.
Schlagen Sie diese Produkte mit einem Schneebesen oder einer Tafelgabel leicht prächtig und geben Sie allmählich das gesiebte Weizenmehl hinzu.

Wir verhalten uns langsam und kneten dabei einen leicht klebrigen, nicht sehr kühlen Teig. Dann wickeln wir es in Plastikfolie und legen es in den Kühlschrank für eine Stunde.

Schritt 2: Reisig formen.


Nach der gewünschten Zeit nehmen wir den Teig aus dem Kühlschrank, entfernen das Polyethylen und legen es auf den Küchentisch, vorher mit einem Esslöffel Mehl bestreut. Als nächstes kneten Sie es mit Ihren Händen, so dass Sie einen runden dicken Pfannkuchen bekommen, und bestreuen Sie es mit Mehl.

Danach rollen wir den Teig in eine Schicht und versuchen, ihm die Form eines Rechtecks ​​zu geben. Sein Die Dicke sollte einen Millimeter nicht überschreitenund vorzugsweise noch dünner wie Seidenpapier.
Dann schneiden wir mit einem scharfen Küchenmesser den gerollten Teig mit Rauten oder kleinen Rechtecken lang 5 bis 7 Zentimeter und Breite von 1 bis 2 Zentimeter.
In der Mitte jedes Stückes machen wir ein kleines Einschnitt in 1 Zentimeter.

Jetzt nehmen wir einen Streifen, führen seinen oberen oder unteren Teil ein- oder zweimal in das Loch und legen den resultierenden "Bogen" auf den Tisch. Auf die gleiche Weise formen wir den Rest des Reisigs, bis der Teig vorbei ist, und fahren mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 3: Braten Sie das Reisig.


Wir zünden eine tiefe antihaftbeschichtete Pfanne mit dickem Boden an und gießen sie hinein 1,5 - 2 Tassen Pflanzenöl.
Sobald es warm ist, lassen Sie die erste Portion Reisig dort fallen, das reicht für den Anfang 4 - 5 Bögen. Wir braten sie auf beiden Seiten nicht mehr 30 Sekunden zu einer rötlichen, beige-goldenen Kruste.

Danach übertragen wir die Mehlprodukte auf ein zuvor auf der Arbeitsplatte ausgebreitetes Küchenpapierhandtuch und bereiten auch den Rest des Reisigs vor.
Dann die knusprigen Krusten auf eine große flache Schüssel legen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Dann mit einem feinmaschigen Sieb mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Schritt 4: Reisig mit Wodka (für Alkohol) servieren.


Brennholz mit Wodka (für Alkohol) ist eine preiswerte, aber sehr schmackhafte Süßigkeit für Kinder und Erwachsene. Nach dem Garen werden die gebratenen Teiglinge abgekühlt, nach Belieben mit Puderzucker bestreut und mit Tee auf dem Tisch serviert. Auf Wunsch kann dieses Gericht mit Honig, Lieblingsmarmelade, Marmelade, geschmolzener Schokolade oder süßer Sahne serviert werden. Genießen Sie ein köstliches und einfaches Essen!
Guten Appetit!

Rezept-Tipps:

- Eine tiefe Antihaftpfanne kann leicht durch eine große Bratpfanne oder einen breiten Kessel ersetzt werden.

- Eier mit Salz können mit einem Mixer geschlagen werden, dadurch wird der Teig beim Braten noch prächtiger;

- Anstelle einer Lebensmittelverpackung aus Kunststoff können Sie auch eine Plastiktüte oder eine Lebensmittelfolie aus Aluminium verwenden.

- Während des Bratens regelmäßig pflanzliches Öl in die Pfanne geben, damit der Ölstand nicht sinkt und das Reisig gleichmäßig von allen Seiten gebraten wird.